Hotel Regina Elena Santa Margherita Ligure 4 Sterne Hotel

  • italiano
  • English
  • español
  • français
  • Deutsch
  • русский
  • 日本語
  • 中文


Region - Best Western Hotel Regina Elena Santa Margherita Ligure

Anreise Anreise
Abreise Abreise
Gäste pro Zimmer
Erwachsene Kinder Kleinkinder
12 Jahre und jünger 3 Jahre und jünger
Verfügen Sie einen Promotionscode oder ein Unternehmenskonto?
Bitte fügen Sie hier Ihren Code / Kontonummer ein
Sind Sie bereits Best Western Rewards Mitglied?
Bitte fügen Sie hier Ihre Mitgliedsnummer ein

Angebote 4-Sterne-Hotel Santa Margherita Ligure

4-Sterne-Hotels in Santa Margherita Ligure mit kostenfreiem WLAN und Sat-Empfang

Was in Santa Margherita Ligure zu sehen

 

Santa Margherita Ligure

Die römischen Ursprünge der Stadt sind anhand einiger Fundstücke in der Gegend ersichtlich, aber die eigentliche dokumentierte Geschichte von Santa Margherita begann im Mittelalter. Nachdem der Ort ein Lehen der Familie Fieschi gewesen war, geriet er im 13. Jahrhundert unter die Kontrolle von Genua. Dieser Zustand dauerte bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. Am 18. Juli 1798 wurde der Ort in zwei unabhängige Ortschaften aufgeteilt: Corte, das sich vor dem Hafenbereich befand, und daneben Pescino mit der Pfarrkirche am Strand von Ghiaia und durch den Hügel von Corte getrennt.
An diesem Tag traten in Pescino die Municipalisti ihr Amt an, die dem Kanton Santa Margherita und dem Kanton San Giacomo vorstanden - zwei Kantone, die sich häufig in offener Rivalität gegenüber standen.
Am 22. Dezember 1812 vereinte Napoleon mit einem kaiserlichen Dekret endgültig Santa Margherita und San Giacomo zu einer gemeinsamen Gemeinde, die seinen Namen trug: Porto Napoleone. Nach dem Fall des Kaiserreichs nahm der Gouverneur in Genua seinen Sitz, und die einzelnen Gemeinden wurden einer provisorischen Verwaltung unterstellt.
Im Jahr 1818 entstand auf Wunsch des Gouverneurs die Stadt Santa Margherita di Rapallo, die von einem Ältestenrat geführt wurde, an dessen Spitze Gerolamo Costaguta stand.
Nach 45 Jahren legte Vittorio Emanuele II 1863 endgültig in einem Dekret den Namen Santa Margherita Ligure fest.


Portofino

Die Gemeinde liegt nur wenige Kilometer von S. Margherita Ligure entfernt in einer Bucht zu Füßen des gleichnamigen Vorgebirges, im Golf von Tigullien.

Portofino gehört gemeinsam mit sechs anderen ligurischen Gemeinden zum regionalen Naturpark von Portofino und zum Seereservat von Portofino.



Cinque Terre

In einer Entfernung von ungefähr 45 Km von Santa Margherita Ligure liegt eine Küstenregion, die für die Riviera del Levante besonders charakteristisch ist und von einigen Autoren des 20. Jahrhunderts wie Eugenio Montale in Gedichten beschrieben wurde.
Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore liegen am berühmten Wanderweg „Via dell'Amore“, der hoch über dem Meer verläuft.



Genua

Die größte Stadt Liguriens liegt rund 30 km von Santa Margherita Ligure entfernt und ist nicht nur das wirtschaftliche Zentrum der Region, sondern auch ein Reiseziel für alle Kunstinteressierten.
Der Palazzo Ducale von Genua, der viele Jahrhunderte lang das Machtzentrum der Republik darstellte und als Residenz der Dogen von Genua diente, ist beispielsweise nach einer 10 Jahre langen und grundlegenden Renovierung heute nicht nur ein historisches Gebäude. Vielmehr bietet er auch intelligente Nutzungsmöglichkeiten als Ideenzentrum, in dem kulturelle und soziale Initiativen der Stadt und Region entstehen. Im Bereich des Porto Antico von Genua befindet sich außerdem das zweitgrößte Aquarium der Welt, in dem zahlreiche Meerestierarten aus allen Kontinenten leben.

 

Hotel Regina Elena - Santa Margherita Ligure